Titelbild
Home > Cichliden > Artenteil sonstige afrikanische Cichliden

Beschreibung der sonstigen Cichlidenarten aus Afrika

Beim Thema afrikanische Cichliden denken die meisten Aquarianer nur an die reichhaltige Fischfauna im Malawi- und Tanganjikasee. Für die meisten ist dies gleichbedeutend mit pflanzenlosen Becken mit rauflustigen Buntbarschen. Liebhaber bepflanzter Aquarien und kleinerer Cichliden bevorzugen daher meist Arten aus Südamerika, ist doch das Angebot im Handel sowohl an Buntbarscharten als auch geeigneten Beifischen reichlich vorhanden.
Bei dieser einfachen Betrachtung wird vergessen, dass Cichliden über die Grabenseen hinaus eine weite Verbreitung in ganz Afrika aufweisen. Das Repertoire an Verhaltensweisen und Lebensformen ist dabei sehr vielfältig und bietet dem Aquarianer eine große Auswahl an Möglichkeiten: polygame Maulbrüter, paarbildende Offen- und Versteckbrüter, Arten aus schattigen Urwaldbächen, Stromschnellencichliden mit reduzierter Schwimmblase usw.
Leider sind viele Arten gar nicht oder nur selten im Handel anzutreffen. Die weiteste Verbreitung hat vermutlich der schon lange bekannte und beliebte Purpurprachtbarsch, Pelvicachromis pulcher. Ebenfalls ab und an erhältlich sind Formen der roten Cichliden aus der Gattung Hemichromis, die sich aufgrund vielfach ungenügender Hälterungsbedingungen einen Ruf als Raufbolde erworben haben.
Das mangelnde Angebot im Handel liegt zum einen an oft unsicheren politischen Verhältnissen in den Heimatländern der Fische, die Fang und Ausfuhr erschweren oder gar unmöglich machen. Zum anderen ist es natürlich das geringe Interesse der Aquarianer, das diese Arten für den Händler unattraktiv macht. In jüngster Zeit ist allerdings zu beobachten, dass mehr Arten - sowohl Cichliden als auch Barben, Salmler etc. - importiert werden und auf einen größer werdenden Kreis von Interessenten stoßen. Somit steht zu hoffen und zu erwarten, dass diese Arten bald eine weitere Verbreitung in Aquarianer- und Züchterkreisen genießen und mehr Nachzuchten für den Handel zur Verfügung stehen.

Bei den Artbeschreibungen der einzelnen Cichliden wird im Text ausführlich auf die Wasserwerte und Beschaffenheit der Herkunftsorte der Fische eingegangen. Da es sich im Gegensatz zu den Grabenseen um völlig heterogene Habitate mit z.T. sehr unterschiedlicher Wasserchemie handelt, ist ein Pauschalisierung nicht möglich und sinnvoll.

zurück

Cichliden.net - 29-Aug-2008 - Impressum/Kontakt